I like to move it

06.11.2017

Unter diesem Motto stand kürzlich das Schulleben an der Grund- und Mittelschule Rott am Inn.

Bayernweit waren ja die Schulen vom 16.10. bis 20.10.  - wie auch schon in den vergangenen Jahren – aufgerufen, eine Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit für die Kinder zu gestalten.

Bei uns drehte sich diesmal alles um Sport und Bewegung. Dabei wurden wir hervorragend  von den Abteilungen des ASV Rott unterstützt.

Am Dienstag durften die Schüler der Grundschule Fußball, Leichtathletik, Basketball und Judo ausprobieren, während am Mittwoch für die Größeren neben Leichtathletik noch Volleyball, Aerobic und Parcourslauf angeboten wurde. Die Bergwacht Wasserburg stellte am Donnerstag für drei Klassen ihre Arbeit vor: Die simulierte Rettung von verletzten Personen per Seilwinde war dabei für alle besonders beeindruckend.

Den Abschluss der Woche bildete dann am Freitag „Crazy Wolfi“, alias Wolfgang Richter, mit seiner „besonderen“ Sportstunde. Beim „Flow Move Mix“ in der Turnhalle brachte er mit geballter Power, cooler Musik und sehr viel Herzblut die Kinder in Bewegung. Die Schüler durften ihre eigenen Rollgeräte wie Longboards, Inliner oder Waveboards mitbringen und dann hieß es: „Da ist die Bahn – los geht’s“.

Sogar ein Rahmenprogramm gab es: Junge Mitarbeiter der Volksbank Raiffeisenbank Rott am Inn hatten für die Grundschüler im Anschluss eine Schnitzeljagd zum Thema gesunde Ernährung vorbereitet. Zu gewinnen gab es neben kleineren Preisen auch einen Klettergutschein in Oberreith.

Die Mittelschüler konnten testen, wie schnell ihr Wurf auf ein Handballtor ist. Beim Sieger, Leon Zahler aus der 8b, wurden immerhin 64 km/h gemessen. Die Kinder, aber auch die Übungsleiter sowie die Lehrer fanden diese Projektwoche sehr gelungen. Sie zeigte auf, dass sich jedwede sportliche Betätigung für das eigene Wohlbefinden auszahlt und zudem großen Spaß macht.

Ganz herzlichen Dank sagen wir Herrn Franke und seinem Team von der Volksbank Raiffeisenbank Rott am Inn: Durch ihre großzügige finanzielle Unterstützung konnte die Abschlussveranstaltung mit „Crazy Wolfi“ so stattfinden.

M. Kinzelmann

Zurück